Dreßen plant Start bei erster Weltcup-Abfahrt in Kanada

Laupheim – Der deutsche Skirennfahrer Thomas Dreßen will nach seiner fast einjährigen Verletzungspause bei der ersten Abfahrt der Saison Ende November in Lake Louise an den Start gehen. Das sagte der 25-Jährige bei der offiziellen Verbandseinkleidung in Laupheim.

«Auf dem Plan steht es. Ich werde die Trainings definitiv fahren», berichtete der Kitzbühel-Sieger von 2018. Die ersten Speed-Events des Jahres stehen am 30. November und 1. Dezember in Kanada an. Dreßen hatte im Herbst 2018 eine Kreuzbandverletzung erlitten und den Großteil des vergangenen Winters auslassen müssen.

«Das Knie passt soweit», berichtete er. Nur den Meniskus spüre er noch etwas. Ob es mit einem Start in Lake Louise tatsächlich klappe, werde er von den Übungsfahrten abhängig machen. «Wenn ich im Training merke, dass noch viel zu tun ist, werde ich mir das noch aufsparen.»

Fotocredits: Matthias Balk
(dpa)

(dpa)
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.