Ehrung für niederländischen Eisschnellläufer Kjeld Nuis

Oslo – Für die beeindruckendste Leistung der vergangenen Eisschnelllauf-Saison hat der Osloer Schlittschuhklub den niederländischen Doppel-Olympiasieger Kjeld Nuis mit der «Oscar-Mathisen-Trophäe» ausgezeichnet.

Sein 1500-Meter-Weltrekordlauf beim Weltcupfinale auf der Olympia-Strecke von Salt Lake City in der Zeit von 1:40,17 Minuten wurde von der Jury für die Trophäe ausgewählt.

Die Jury unterstrich bei ihrer Begründung, dass der 29 Jahre alte Niederländer dort zugleich auch den 1000 Meter-Weltrekord auf 1:06,18 Minuten verbessert hatte. 2018 in Pyeongchang hatte Nuis über beide Strecken Olympia-Gold gewonnen.

Die Mathisen-Trophäe ist die höchste Auszeichnung, die im Eisschnelllauf vergeben wird. Namensgeber ist der berühmte norwegische Eisschnellläufer Oscar Mathisen (1888-1954). Als bislang letzte Deutsche war die Inzeller Olympiasiegerin Anni Friesinger-Postma 2003 mit dem Preis ausgezeichnet worden.

Fotocredits: Sergei Grits
(dpa)

(dpa)
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.