Loipengütesiegel für das Gschnitztal

LangläuferInnen, die gerne abseits der Massen in unberührter Naturlandschaft ihren Lieblingssport ausüben, sind in der Ferienregion Wipptal und seinen Seitentälern, zum Beispiel im Gschnitztal, genau richtig.

Winterspaß im Gschnitztal

Das Langlaufparadies im Gschnitztal wurde wegen der Weitläufigkeit, der landschaftlich schönen Lage und der guten Präparierung von insgesamt über 40 km klassischer Loipen und Skatingloipen erneut mit dem Tiroler Loipengütesiegel ausgezeichnet. Parallel zur Hauptloipe verläuft durch das gesamte Tal ein wunderschöner, geräumter Winterwanderweg mit Panoramablick auf die umliegenden Gipfel der Stubaier Alpen. Einkehrmöglichkeiten in den urigen, kleinen Ortschaften Trins und Gschnitz laden zur Rast und kulinarischen Stärkung ein. Umziehmöglichkeiten, Depotschränke sowie WC-Anlagen gibt es in Trins beim Liftstüberl und in Gschnitz beim Gasthof Feuerstein.

Rundum- Betreuung für Langlauf-Fans

Schneesicherheit für LangläuferInnen kann neben den Loipen im hinteren Gschnitztal vor allem in den höher gelegenen Seitentälern, z.B. im Bergsteigerdorf Schmirn sowie im Obernbergtal und natürlich auf den Höhenloipen im Bereich Maria Waldrast von Dezember bis März garantiert werden. Plus: auf allen Langlaufloipen des Wipptales gibt es keine Gebühr! Auch der regelmäßig in alle Seitentäler verkehrende Skibus kann von Langläufern kostenlos genutzt werden.

Für Gäste, die keine Langlauf-Ausrüstung besitzen oder einen Kurs belegen möchten, bietet die Skischule Bergeralm oder Hansis Schischule ein gutes, preiswertes Angebot für Anfänger und Fortgeschrittene an. Weiter Informationen auf www.wipptal.at und www.skischule-bergeralm.at.

Text: ©2016 Tirol Werbung

Foto: ©Joakim Strickner