Nach Sieg im Team-Springen: Seyfarth Dritte in Ljubno

Ljubno – Juliane Seyfarth hat den deutschen Skispringerinnen einen weiteren Podestplatz im Weltcup beschert. Die Thüringerin kam im slowenischen Ljubno auf Platz drei.

Für Sprünge auf 85 und 86 Meter erhielt sie 216,8 Punkte. Vor ihr platzierten sich die Japanerin Sara Takanashi, die 89,5 und 82,5 Meter weit flog und mit 223,9 Zählern 2,1 Punkte Vorsprung vor Olympiasiegerin Maren Lundby aus Norwegen hatte. Die anderen deutschen Damen kamen bei extrem wechselnden Windbedingungen, die mehrfach zur Veränderung der Anlauflänge führten, nicht wie gewünscht zurecht. Katharina Althaus belegte Platz zehn, Carina Vogt wurde Zwölfte.

Am Samstag hatten die DSV-Springerinnen ihre mannschaftliche Geschlossenheit im Team-Wettbewerb unter Beweis gestellt und sich in die Favoritenrolle für den WM-Wettkampf am 26. Februar geschoben. In der Besetzung Vogt, Anna Ruprecht, Seyfarth und Althaus distanzierten die Schützlinge von Bundestrainer Andreas Bauer Slowenien und Österreich deutlich.

Fotocredits: Alex Nicodim
(dpa)

(dpa)
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.