Seyfarth siegt in Russland – Lundby holt Gesamtweltcup

Nischni Tagil – Juliane Seyfarth hat das Weltcup-Skispringen im russischen Nischni Tagil gewonnen.

Die 29-Jährige setzte sich mit Sprüngen auf 93,5 und 100 Meter vor der norwegischen Olympiasiegerin Maren Lundby und deren Landsfrau Anna Odine Ström durch. Katharina Althaus wurde Vierte. Für Seyfarth war es der zweite Einzelweltcupsieg ihrer Karriere. Zum Saisonauftakt hatte sie im norwegischen Lillehammer gewonnen.

Durch ihren zweiten Platz sicherte sich Saisonüberfliegerin Lundby vorzeitig den Sieg im Gesamtweltcup. Die 24-Jährige kann bei noch drei ausstehenden Wettkämpfen nicht mehr von der Spitze verdrängt werden. Althaus belegt im Gesamtklassement aktuell den zweiten Rang.

Fotocredits: Hendrik Schmidt
(dpa)

(dpa)
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.