Skibekleidung kaufen: Von waschechten Schnäppchen und Qualitätsfallen

Der Winterurlaub lässt kaum mehr auf sich warten, und Sie freuen sich schon auf Schnee, Bergluft und strahlenden Sonnenschein? Dann sollten Sie sich aufmachen, um Ihre Skibekleidung zu erwerben. Viele begeisterter Skifahrer möchten nach einigen Urlauben ihre eigene Ausrüstung erstehen. Dies hat einige Vorteile. Die eigene Skibekleidung sowie -ausrüstung muss nur einmal auf Ihre Bedürfnisse eingestellt werden. Wer sich Schuhe, Helme und Co. immer wieder ausleiht, muss vor jeder Fahrt aufs Neue wichtige Einstellungen vornehmen. Zudem können Sie die Kleidung nach Ihren Wünschen anpassen. So kann die Skihose gekürzt oder die Ärmel der Jacke verlängert werden.
Doch wie finden Sie die perfekte Skibekleidung für Ihren Urlaub?

Komfortabel und Flexibel: Die Skihose muss einiges aushalten

Schnelle Wendungen, einen Sprung oder das Steigen von Treppen: All dies sind Aufgaben, welche eine Skihose makellos meistern muss. Kälte darf nicht eindringen, die Nähte dürfen sich nicht lose, und Ihre Beine müssen bei einem Aufprall geschützt sein.
Bei einer solchen Hose sollten Sie unbedingt darauf achten, aus welchem Material sie besteht. Polyester eignet sich hervorragend für den Wintersport, da es sehr wasserdicht und gleichzeitig atmungsaktiv gestaltet ist. Achten Sie auf einen Wert in Millimeter Wassersäule. Dieses Maß gibt an, wie dicht die Skihose gegenüber eindringendem Wasser ist. Die Atmungsaktivität hingegen wird in einem MVTR-Messwert angegangen. Diese Abkürzung steht im Englischen für Moisture Vapor Transmission Rate und gibt an, wie viel Wasserdampf pro 24 Stunden durch einen Quadratmeter der Hose dringen kann.

Perfekte Passform: Ihre Ski-Jacke auf dem Prüfstand

Die richtige Skibekleidung ist auch ohne bequemer und funktionaler Skijacke undenkbar.
Besonders wichtig ist eine hohe Anzahl an Taschen. Achten Sie darauf, dass die Jacke auch über Taschen auf der Innenseite verfügt. So können Sie Geldbeutel, Schlüssel oder Ähnliches sicher verstauen.
Zudem sollte Sie über eine hohe Wasserdichtigkeit, Atmungsaktivität und Isolationsfähigkeit verfügen. Achten Sie bei der Schnittform der Jacke auch auf einen Kinnschutz sowie einen Schneefang.

Ausrüstung für die Kleinsten: Baby-Schneeanzüge

Besonders wichtig ist die Bekleidung der Kleinsten. Ob Baby- oder Kinderschneeanzug, wichtig ist, dass die Kleidung vor Kälte, Schnee und Wind schützt. Achten Sie darauf, dass ein doppelter Reißverschluss vorhanden ist. Dieser gewährleistet das sichere Verschließen. Zudem sollten abnehmbare Booties vorhanden sein. Hierbei handelt es sich um die kleinen Schuhe an den Schneeanzügen. Solange die Kleinen noch nicht laufen können, bieten die Booties einen sicheren Schutz vor kalten Füßen. Wenn die Erkundung der Welt ansteht, können Sie die Booties abnehmen, um dem Kind mehr Bewegungsfreiheit zu gewähren.

Bildquelle: Pixabay, 999278, Hans

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.