Skispringer Lanisek gewinnt in Klingenthal

Klingenthal – Anze Lanisek hat das Finale des Sommer-Grand-Prix der Skispringer gewonnen.

Der Slowene siegte in einem von Windkapriolen begleiteten Wettkampf von der Großschanze in Klingenthal mit einer Weite von 139,5 Metern und 137,6 Punkten. Zweiter in der Vogtland-Arena wurde der Norweger Marius Lindvik, der mit 148 Metern (136,6 Punkte) einen Schanzenrekord aufstellte, vor dem Polen Piotr Zyla, der nach 135 Metern landete (135,5 Punkte). Aufgrund der Wetterbedingungen wurde der Wettkampf auf einen Durchgang reduziert.

Bester Deutscher auf dem zehnten Rang war Karl Geiger aus Oberstdorf mit 122,5 Metern (121,4 Punkte). Lokalmatador Richard Freitag aus Erlabrunn belegte den 15. Platz mit 128 Metern und 118,3 Zählern. Der Willinger Stephan Leyhe als 22., Markus Eisenbichler (Siegsdorf) als 24. und Pius Paschke (Kiefersfelden) als 29. konnten sich noch unter den besten 30 Springern platzieren.

Den Gesamtsieg im Sommer-Grand-Prix sicherte sich Dawid Kubacki. Der 29 Jahre alte Pole überholte als Fünfter im letzten Wettkampf den zuvor führenden Japaner Yukiya Sato, der nur auf den elften Platz sprang.

Fotocredits: Hendrik Schmidt
(dpa)

(dpa)
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.