Skisprung-Youngster Schmid erneut im DSV-Team

Engelberg – Skisprung-Youngster Constantin Schmid ist nach seinem überzeugenden Auftritt in Titisee-Neustadt auch für den Weltcup in Engelberg nominiert worden. 

Das von den Siegspringern Richard Freitag und Andreas Wellinger angeführte Aufgebot ist das gleiche wie zuletzt beim Heimspiel im Schwarzwald, teilte der Deutsche Skiverband (DSV) vor den Wettkämpfen in der Schweiz mit. Der 18 Jahre junge Schmid sprang beim Einzel am Sonntag überraschend auf den achten Platz und sammelte damit erste Weltcup-Punkte. Andreas Wank, 2014 Olympiasieger im Team, muss damit weiter auf seinen ersten Einsatz in diesem Winter warten.

Bei den Skisprung-Frauen wurden für das Heimspiel in Hinterzarten elf Athletinnen nominiert. Bei dem Weltcup im Schwarzwald kommt es zu einer Premiere: Erstmals wird bei den Frauen ein Mannschaftsspringen ausgetragen. «Das ganze Team freut sich auf diese Weltpremiere, endlich dürfen wir uns auch als Viererteam präsentieren, dafür haben die Athletinnen vieler Nationen lange gekämpft», sagte Trainer Andreas Bauer. Der Weltcup-Start verlief für die Frauen erfolgreich:  Katharina Althaus gewann in Lillehammer zwei der ersten drei Wettkämpfe.

Fotocredits: Patrick Seeger
(dpa)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.