Straßer bei Kombination mit Chancen auf gutes Ergebnis

Bansko – Linus Straßer hat sich bei der Weltcup-Kombination in Bansko eine ähnliche Ausgangssituation erarbeitet wie bei seinem fünften Platz bei den Weltmeisterschaften in Are.

Der 26-Jährige kam im Super-G auf Rang 29 und geht damit wie schon in Are als Zweiter Starter in den Slalom ab 13.00 Uhr (Eurosport). Sein Rückstand auf die Spitze aber ist in Bulgarien größer als noch in Schweden. Auf den Schweizer Mauro Caviezel fehlen ihm 2,36 Sekunden.

Sehr gute Chancen auf den Gewinn der Kombinations-Kugel hat Weltmeister Alexis Pinturault. Der Franzose liegt mit nur 0,16 Sekunden Rückstand hinter Caviezel und Vincent Kriechmayr aus Österreich auf Rang drei. Der zweite Deutsche, Dominik Schwaiger, schied im Super-G kurz vor dem Ziel aus.

Marco Schwarz dagegen kann nach seinem Sieg in Wengen und WM-Bronze in der Kombination im Slalom nicht mehr um die Kugel fahren. Der Österreicher verletzte sich nach einem Sprung am Knie und soll laut österreichischer Nachrichtenagentur APA noch am Freitag die Heimreise antreten und dann weiter untersucht werden.

Fotocredits: Gabriele Facciotti
(dpa)

(dpa)
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.