Ultental – perfekt für Romantiker und Wanderfreunde

Im sonnigen Ultental liegen die bekannten Ferienorte St. Nikolaus, St. Pankraz, St. Walburg und St. Gertraud. Jeder für sich mit eigenem Flair und großer Gastfreundschaft. Zu den Ortschaften am Deutschnonsberg im unteren Schwemmtal gehört auch das kleine, idyllische St.Felix. Da es auf einer Hochebene liegt, ist es mit Sonne verwöhnt.
Die Landschaft des Ultentals

Urlauber sind herzlichst willkommen

Das gut 40 Kilometer lange Ultental beginnt in Lana bei Meran und endet am Nationalpark Stilfser Joch. Hier findet man sehr unterschiedliche Vegetationsformen und kann zwischen Weinbergen, Kastanienhainen, Hochalmen und Gletschergebieten genau die Landschaft aussuchen, nach denen einem der Sinn steht.

Das noch landwirtschaftlich geprägte St. Nikolaus ist der dritte Ort im Tal und etwas größer. Die Bevölkerung hier ist heimatverbunden und pflegt ihre Traditionen. Urlaubsgäste lässt man gerne daran teilhaben – ein Punkt, der den Reiz des Aufenthaltes wesentlich mitbestimmt. Im Volkskundemuseum in St. Nikolaus erhalten Interessierte weitere Einblicke in die bäuerlichen Bräuche und Lebensweise der Region.

Mystisch und geheimnisvoll – lernen Sie das Ultental kennen

Das Ultental ist für den Wanderurlaub ideal. Man durchwandert es am besten auf dem Ultner Höfeweg. Er führt von Gehöft zu Gehöft und macht Gäste mit den schönsten und ältesten Höfen bekannt. Der Rundweg dauert bei mäßigem Tempo fünf Stunden, ist aber durch die geringen Höhenunterschiede auch für Ungeübte leicht zu gehen.
Am Deutschnonsberg und im Ultental gibt es sagenumwobene, mystische Plätze. Es hängt vermutlich mit der teilweisen Enge des Tales zusammen, dass Bewohner früherer Zeiten in unerklärlichen Erscheinungen das Wirken von Fabelwesen und Geistern zu erkennen glaubten. Der Wallfahrtsort „Unsere liebe Frau im Walde“ zieht ebenso wie die Urlärchen seit Jahrhunderten Pilger in seinen Bann. Ein weiteres faszinierendes Naturphänomen ist der Felixer Wasserfall.

Das idyllische Bergdorf St. Felix gehört zur Gemeinde Unsere Liebe Frau im Walde und liegt auf 1652 Metern Höhe, auf einem von dichten Lärchenwäldern umgeben Hochplateau. Die kleine Dorfkirche war schon im 15. Jahrhundert ein Heiligtum. Inmitten dieser einzigartigen Natur Urlaub zu machen – dies hat enormen Erholungswert. Der Weiher, der vom Wasserfall gespeist wird, bietet im Sommer wunderbare Erfrischung. Im Winter begeistern leichte Wanderungen, zum Beispiel zur Laugenalm, mit herrlichen Aussichten auf die Sarntaler Alpen. Das Ultental ist ideal für beschauliche Ferien abseits des Trubels und bietet Erholung in einer intakten Natur.

Foto: Fotolia, 56008357, rboehme

Werbung
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.