Winterzeit ist Ski-Zeit – die passende Mode 2012

Skifahren macht Spaß und hat viele begeisterte Anhänger. Zu den Basics gehören nicht nur technisch hochwertige Skier, sondern auch eine optimale Skibekleidung, die genügend Bewegungsfreiheit bietet. Modische, funktionelle Skibekleidung lässt sich bequem von Zuhause aus im Internet bestellen. Alle Markenhersteller sind online vertreten und schnell lässt sich der günstigste Anbieter im Netz ermitteln. Onlineshopping kann Geld sparen.

Knallige Farben fallen auf

Nicht nur auf den Pisten der angesagtesten Skiregionen, sondern auch beim allseits beliebten Après Ski gilt: Wer auffallen will, setzt auf Skibekleidung in knalligen Farben. Dies hat nicht nur modische Gründe, es dient sogar der Sicherheit auf der Piste – man wird von den anderen Skifahrern schneller gesehen. Viele Hersteller von Skimode setzen diese Saison auf leuchtende Farben wie Sonnengelb, Türkis, Pink, Kornblumenblau – und strahlend Weiß. Wer es weniger auffällig mag, entscheidet sich für  klassische Töne wie Dunkelblau, Schwarz und Braun. Zu den wichtigen Accessoires gehören: Skihelm, Skibrille und Handschuhe.

Der Kälte mit dem Zwiebelprinzip trotzen

Skibekleidung  sollte nach dem Zwiebelprinzip angezogen werden, also mehrschichtig, denn viele Lagen sorgen für komfortable Wärme im Schnee. Schicht Nummer eins: hochwertige Funktionsunterwäsche. Dank Atmungsaktivität kann sie Schweiß aufnehmen und an die zweite Schicht weiterleiten. Diese kann zum Beispiel aus einem weichen Shirt aus Mikrofaser-Fleece bestehen, das die Feuchtigkeit wiederum nach außen transportiert.  Als dritte Bekleidungsschicht leisten die verschiedenen Skijacken aus High-Tech-Materialen einen optimalen Dienst. Sie passen sich den individuellen Bedürfnissen ihrer Träger an,  sind wind- und wasserdicht und wärmen angenehm. Weit vorne auf der Liste der beliebtesten Skijacken liegen übrigens Modelle mit praktischer Kapuze, einem wärmenden Kragen und leichtgängigen Reißverschlüssen, die sich auch mit Handschuhen auf der Skipiste problemlos öffnen und schließen lassen.

Wer auf Nummer sicher bei der Bezahlung gehen will, der kann online bestellen mit einer Kreditkarte. Viele Unternehmen bieten zwar Lastschriftverfahren an, doch die Einverständniserklärung, dass die Firmen auf das eigene Bankkonto Zugriff erhalten, birgt auch ein Risiko. Schließlich gibt es auch im Internet schwarze Schafe.

Foto ist von: GOL – Fotolia

Werbung
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.